Geschichte von Cacheman

Die Geschichte begann Ende 1996 in Deutschland an der Fachhochschule Coburg.

Das Rechenzentrum bestand aus wenigen Windows NT 3.5 Servern und einer Menge von Windows 95-Clients. Diese liefen 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche. Damit gab es ein Problem, denn Windows 95 war offensichtlich nicht für den Dauerbetrieb ausgelegt.

Nach einigen Stunden Betrieb fingen die PCs an erheblich langsamer zu werden. Bevor die Studenten wichtige Arbeiten begannen, versuchten sie das Problem durch das Neustarten des Computers zu umgehen. Einer der Studenten, Thomas Reimann, bemerkte dieses Problem ebenfalls und fing an nach der Ursache zu forschen. Nach mehreren Wochen hat er den Grund für die Verlangsamung gefunden: schlechtes Disk-Cache Management.

 

Was ist ein Disk-Cache? (hier klicken für nähere Informationen)

Ein Disk-Cache (sprich: Käsch) ist eine Komponente, die Daten zwischenspeichert. Wenn die angeforderten Daten im Cache vorhanden sind, können sie deutlich schneller geliefert werden im Vergleich zu der ursprünglichen Datenquelle. In vielen Fällen ist der Cache ein Teil des Hauptspeichers (RAM) und die Datenquelle eine Festplatte.

 
 

Disk-Cache ist eine gute Sache - wenn er ordnungsgemäß umgesetzt wird. Er kann die Leistung des Computers erheblich verbessern. Windows 95 hatte eine schlechte Cache-Implementierung. Nach einigen Stunden der Cachenutzung war kein freier Hauptspeicher (RAM) für die Programmausführung mehr vorhanden.

Windows versuchte das Problem durch verstärke Nutzung der Auslagerungsdatei zu umgehen. Programme wurden vom Hauptspeicher auf die Festplatte temporär verschoben. Dies führte zu einer starken Verringerung der Windows-Geschwindigkeit, die scheinbar nur durch einen Neustart des Computers korrigiert werden konnte.

 

Was ist eine Auslagerungsdatei? (hier klicken für nähere Informationen)

Eine Auslagerungsdatei erlaubt Windows auf der Festplatte den Hauptspeicher zu simulieren. Wenn das System nicht genügend freien Arbeitsspeicher hat, bewegt es ein inaktives Programm auf die Festplatte und gibt den belegten Speicher für andere Programme frei. Wenn der Benutzer das Programm wieder benötigt, wird es aus der Auslagerungsdatei in den Hauptpeicher zurückgeschoben und ein anderes Programm landet dafür auf der Festplatte. Dies verursacht sehr viel Festplatten-Aktivität was zu einer erheblichen Verlangsamung den Computer führen kann. Im schlimmsten Fall kann ein Programm sogar abstürzen.

 
 

Nach einiger Forschungarbeit konnte Thomas das schlechte Cache-Management durch eine Feinabstimmung der Cache-Parameter lösen. Die modifizierten Windows 95 PCs konnten tagelang ohne die Notwendigkeit eines Neustarts benutzt werden. Mehrere Computer wurden auf diese Weise optimiert. Beim Betreten des Rechenzentrums konnte von diesem Tag an beobachtet werden, dass die modifizierten PCs häufiger eingesetzt wurden. Die Computer in der letzten Reihe waren 95% der Zeit reserviert.

Es dauerte nicht lange und es wurde festgestellt, dass Windows fast jeden Monat neu installiert wurde, vor allem um die Modifikationen der Studenten zu entfernen. Es ergab sich somit die Prämisse nach einer dauerhaften Lösung für die Optimierung zu suchen. In den folgenden Wochen entwickelte Thomas ein kleines Windows-Programm, das es möglich machte, die Cache Parameter mit einer grafischen Benutzeroberfläche zu modifizieren.

 

Cacheman 1.0 (kurz für Cache-Manager), die erste Windows Performance-Optimierungs-Software war geboren!

Das Programm verbreitete sich in der Hochschule. Eines Tages wurde Thomas von einem anderen Studenten gefragt, ob er über die großartige Software namens Cacheman etwas gehört hat. Dies war das Zeichen für den nächsten Schritt.

Im Januar 1997 wurde Cacheman 2.0 im Internet auf einer Website namens "Ultimatum Productions" veröffentlicht. Ohne jede Werbung oder Promotion hatte Cacheman 1000 Downloads innerhalb des ersten Monats erreicht.

Mit der Veröffentlichung von Windows 98 wurde Cacheman verbessert. In Version 3.0 wurden Profile eingeführt, welche dem Benutzer die Möglichkeit gaben, Windows nach persönlichen Bedürfnissen zu optimieren. Dieser Cacheman war ein großer Erfolg mit über einer Million Downloads. Fast jede Computer-Zeitschrift weltweit hat Cacheman gepriesen.

 

Der Erfolg von Cacheman 3 hat aufgezeigt, dass die Technologie dahinter als Basis für die Gründung eines Unternehmens verwendet werden konnte. Outertech (Outer Technologies) wurde 1999 gegründet und eine neue Website unter http://www.outertech.com online gestellt.

Die nächste Version von Cacheman - 3.10 - wurde von Freeware auf "Postcardware" geändert. Die Software wurde immer noch kostenlos zum Download angeboten, aber Outertech bat um eine Postkarte aus der Heimatstadt des Benutzers als Gegenleistung.

In den folgenden Monaten sind tausende von Postkarten aus der ganzen Welt eingetroffen. Da die Briefkasten-Kapazität täglich überschritten wurde, musste Outertech auf die ungewöhnliche Postkarten-Idee mit der Einführung von Cacheman 4.0 leider verzichten.

Hier kannst du einige Postkarten aus dieser Zeit ansehen (klicken für größere Versionen).

Im folgenden Jahr wurde Cacheman 5 sowohl in einer Freeware als auch einer Shareware-Edition veröffentlicht. Neben der ersten Unterstützung von Windows NT4 und Windows 2000, wurde auch die Benutzeroberfläche stark verbessert um auch Computeranfänger anzusprechen. Microsoft hat auf seiner Website Cacheman 5 das erste Mal als Cache Tweaking-Software empfohlen.

Mit Windows XP wurde das Cache-Management verbessert. Viele der Instabilitäts-Probleme wurden behoben. Nach einigen Untersuchungen hat Outertech jedoch festgestellt, dass die Cache-Parameter immer noch bei weitem nicht perfekt waren und auch einige neue Cache-Komponenten zwischenzeitlich eingeführt wurden. CachemanXP 1.0 wurde neben Cacheman 5.50 veröffentlicht, um Performance-Verbesserungen von Windows XP zu ermöglichen.

 

Als Microsoft Windows Vista veröffentlichte, hat eine große Nutzerbasis eine neue Cacheman Version mit Vista-Kompatibilität eingefordert. Die Entwicklung erwies sich als sehr schwierig, da es notwendig war, den Windows Kernel zu modifizieren um die Cache-Performance zu verbessern. Nach zwei Jahren Entwicklungszeit wurde Ende 2007 eine Beta-Version von Cacheman für Vista vorgestellt. Dieser Cacheman ging einen entscheidenten Schritt weiter. Es wurde nicht nur der Cache optimiert, sondern die gesamte Speicherverwaltung von Windows ersetzt.

Beta-Tester drängten zu einer schnellen Veröffentlichung des neuen Cacheman, aber Outertech war nicht zu 100% mit der Qualität und Stabilität der Software zufrieden. Viele weitere Beta-Versionen folgten und schließlich dauerte der Beta-Test fast zwei Jahre. Im Jahr 2009, nach der Lösung aller technischen Probleme, wurde ein sehr stabiler Cacheman 7, mit Unterstützung für Windows XP, Vista und dem neuen Windows 7 freigegeben.

 

Outertech entwickelt Cacheman stätig weiter. Seit August 2015 ist die Version 10 für Windows 10, 8.1, 7, Vista und XP verfügbar.

 

Cacheman Produktseite...
 

Copyright (c) 1999-2016 Outertech. All Rights Reserved.

Outertech.com in English Outertech.com in German Outertech.com in French Outertech.com in Spanish
Follow Outertech on Twitter